Grüße

Χαιρετισμός Δημάρχου

Ansprache des Bürgermeisters für das 55. Dimitria Festival

“Distances– Abstände”: Wer konnte sich vorstellen, dass im Jahr 2020 das beliebte Science-Fiction Szenario über eine weltweite Pandemie von der Sphäre des Imaginären in die Sphäre des Realen überspringen wurde? COVID-19 hat aber bewiesen, dass der Abstand zwischen den beiden viel kleiner als wir dachten ist!

 

“Distances – Abstände”: Der anfängliche Schock der zwangsmäßigen Ausganssperre, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, die wir alle ausnahmslos erlebt haben, hat seine Stelle dem Bedürfnis gegeben, realistische Lösungen zu finden, mit dem einzigen Ziel unseren Alltag zu erleichtern. Lebenswichtiges Stück dieses Alltags ist die Kunst, da der Abstand zwischen der kreativen Welt der Kunst und ihrem Zuschauer den ersten Metren der Symphonie Nr. 5 von Beethoven gleicht!

 

“Distances – Abstände”: Die zwangsmäßige Abänderung von umfassenden und kreativen Projekten innerhalb so kurzer Zeit, kann sicher ein besonders schwieriger Versuch sein. Aber wir, die Gemeinde von Thessaloniki, wollten auf keinen Fall, dass unsere Stadt auf ihr Dimitra Festival verzichtet. So haben wir genau dies getan: wir haben das Programm des 55. Dimitria Festivals radikal abgeändert und an die neuen Bedingungen, mit denen wir uns konfrontiert sind, angepasst. Es kann sein, dass die Produktionen, die wir Ihnen vorstellen werden, viel weniger als die ursprüngllich geplanten sind, das bedeutet aber auf keinen Fall, dass sie an Kreativität, künstlerischem Schaffen, Innovation und natürlich an digitalen Kompetenzen mangeln. Weil die Abstände in der Kunst ganz schnell durch unsere Sender und Empfänger überbrückt werden können!

 

“Distances– Abstände”: Durch die schwierigen Tage der Unsicherheit und der Angst, denen wir immer noch ausgesetzt sind, ist trotz allem eine neue Beziehung des Individuums mit seiner Umwelt entstanden. Für uns ist diese Umwelt ohne Zweifel unsere Stadt. Das diesjährige Dimitria Festival ist ein offenes Liebesgeständnis für unsere Stadt, Thessaloniki. Auf der digitalen Plattform des Festivals wird durch die Sprache des Theaters, die Musik und den Tanz, durch die einzigartigen historischen Monumenten und die eigene Geschichte der Stadt der Diamant am Thermaischen Golf überall auf der Welt scheinen. Denn es kann sein, dass uns die Flugzeuge und Schiffe nicht so oft wie in den früheren Jahren besuchen werden, aber Thessaloniki hört nie auf, Wege zu finden, um die Abstände … zu beseitigen!

Konstantinos Zervas

Bürgermeister von Thessaloniki

Χαιρετισμός Αντιδημάρχου

Ansprache der stellvertretenden Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus

 

Es besteht kein Zweifel, dass 2020 radikal die Art und Weise, auf die die Menschheit ihren Alltag sieht und erlebt, geändert hat. Das, was wir als normal vor einigen Monaten hielten – ein warmes Umarmen, ein einfacher Handschlag, ein Besuch ins Theater, ein Film mit Freunden im Kino – wird heute misstrauisch und manchmal auch voller Angst betrachtet.

 

Die neue Zeit bringt ihre eigenen Herausforderungen mit sich, das Unerwartete macht alles vergänglich und fragwürdig zu scheinen und die Kultur wird unter diesen Umständen eingeladen, mit ihren eigenen Waffen zu kämpfen, die Isolation zu brechen, zu inspirieren und zu schaffen.

 

Innerhalb dieser Unsicherheit findet die Kultur durch den Bildschirm Auswege, der unpersönliche digitale Code bekommt eine künstlerische Dimension und so entwickelt sich im Internet eine wertvolle Welt, die uns zum Rhythmus des diesjährigen Dimitria Festivals führt. Der Abstand wird als eine Brücke funktionieren, die eine andere partizipative Erfahrung erwachen wird, da die digitale Technologie zu einem Mittel des künstlerischen Ausdrucks umgewandelt wird.

 

“Distances – Abstände” ist das Thema des 55. Dimitria Festivals, das der Bürgermeister von Thessaloniki, der Koordinator des künstlerischen Programms und das künstlerische Komitee des Festivals gewählt haben. Wir, die Direktion für Kultur, haben uns schnell an die neuen Umstände angepasst und sich nun mit der nächsten Phase beschäftigt. Die „digitale Kunst“ ist unsere neue Realität geworden. Wir haben einen innovativen Rahmen gestaltet, innerhalb dessen sich Kultur und Gesellschaft dauernd in einem Reform- und Ungewissheitsprozess befinden. Wir haben nach hinreißenden Ideen, Künstlern mit Weitblick, qualifizierten digitalen Designers gesucht und eine neue Internetplattform gestaltet, auf der wir die künstlerische Bühne des 55. Dimitria Festivals gebracht haben. Bei dieser besonderen, aber vielversprechenden Veranstaltung, stellen wir Ihnen ein Programm voller Musik, Retrospektiven, Erzählen und Tanz vor. Diese Internetplattform wird jedoch nicht mit dem Abschluss des Festivals abschließen, sondern wird aktiv bleiben und die Rolle einer Brücke zwischen der kulturellen Vergangenheit, der aktiven Gegenwart und der Zukunft dieser Stadt spielen.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Schöpfern/innen und den Künstlern/innen für ihre Teilnahme, sowie bei den Beiträgern/innen und den Mitarbeitern/innen für ihre wertvolle Hilfe. Wir möchten ebenfalls dem künstlerischen Komitee für seine umgehende Reaktion in Bezug auf die Wiedergestaltung des Programms herzlich danken.

 

Maria Karagianni

Stellvertretende Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus

​​Διάλεξε ημερομηνία

ΟΚΤΩΒΡΙΟΣ 2020
  • MONDAY
  • TUESDAY
  • WEDNESDAY
  • THURSDAY
  • FRIDAY
  • SATURDAY
  • SUNDAY
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26